Kontakt aufnehmen

The form has been successfully submitted.

Worüber möchten Sie mehr erfahren? Wählen Sie unten:

Header umami

Lerne Sie Kokumi kennen – den (fast) unbekannten Umami


Die fünf Grundpfeiler der Aromen: süß, sauer, bitter, Umami und Salz sind seit langem in jeder Küche bekannt. Vor allem in der Lebensmittelindustrie. Ein Faktor ist jedoch relativ unbekannt geblieben. Das ist Kokumi.

Über umami


Die meisten Leute kennen Umami. Es ist die fünfte Grundsäule innerhalb der Aromen und bildet zusammen mit den anderen vier Grundsäulen die Palette der Aromen, die die Zunge wahrnehmen kann. Umami wurde erstmals 1908 von dem japanischen Chemiker Dr. Kikunea Ikeda beschrieben und bedeutet übersetzt „angenehmer Geschmack“. Umami gilt als eigenständiges Aroma und es kann am besten als herzhafter Geschmack beschrieben werden. MSG, auch bekannt als Mononatriumglutamat, ist dafür bekannt, dass es den Umami-Geschmack hervorruft, wenn es zu Fleisch hinzugefügt wird.

Über kokumi


Kokumi ist Umamis relativ unbekanntes Familienmitglied. Bei Familienessen ist Kokumi derjenige, der immer gute Laune macht. Der Grund dafür ist, dass Kokumi den Geschmack anderer Geschmacksrichtungen verstärkt – insbesondere süß, salzig und Umami. Die technische Bezeichnung für Kokumi ist, dass Kokumi aus Di- und Tripeptidproteinen besteht, die durch zwei oder drei Aminosäuren „aufgeschlossen“ wurden. Dies geschieht, wenn Rohstoffe über längere Zeit bei niedrigen Temperaturen zersetzt und konzentriert wurden.

Bei der Einnahme von Kokumi-haltigen Lebensmitteln werden die Kalziumkanäle auf der Zunge durch die Tripeptide stimuliert, was dem Gehirn signalisiert, dass die Nahrung voller Geschmack ist. Kokumi selbst hat jedoch keinen Geschmack. Daher kann es nicht als die 6. Grundsäule des Aromas angesehen werden. Stattdessen sollte es als natürlicher Geschmacksverstärker mit einem – noch – relativ unbekannten, unerforschten Potenzial betrachtet werden.

Die Kokumi-Produkte von Carnad werden aus natürlichen Fleischknochen von Tieren sowie Fisch und Schalentieren hergestellt. Der Kokumi-Effekt erleben Sie doch auch durch andere Rohstoffe.

Umami

Beschreibung von MSG


Das dritte Gewürz. MSG. Mononatriumglutamat. Viele Namen trägt MSG in der Lebensmittelindustrie. Es hat die E-Nummer E621 und kann am besten als „ein geschmacksverstärkender oder aromaverstärkender Zusatzstoff“ beschrieben werden.

Aber. Denn es gibt ein Aber. MSG ist ein künstlicher Zusatzstoff, der leicht durch einen 100 % natürlichen Inhaltsstoff ersetzt werden kann, der auch den Geschmack von Lebensmitteln verstärkt. Es kann sogar durch einen natürlichen Inhaltsstoff ersetzt werden, der nuancierter und ausgewogener ist. Das sind natürlich die Kokumi Geschmacksverstärker von Carnad. Kokumi bietet einen natürlichen Geschmack Schub ohne den Zusatz von künstlichen E-Nummern in Lebensmitteln.

Allgemeines zu Zusatzstoffen, Hefeextrakten, Aromen und Salzen


Die Lebensmittelindustrie verwendet heute viele Zusatzstoffe, E-Nummern, Hefeextrakte, künstliche Aromen und Salze, um das Essen besser schmecken zu lassen. Aber das ist unnötig.

Wenn Sie auf Zusatzstoffe verzichten und eine natürliche Zutat hinzufügen möchten, die gleichzeitig das Essen schmackhafter macht, können Sie bedenkenlos die Kokumi-Geschmacksverstärker von Carnad verwenden. Die Wirkung der Kokumi-Geschmacksverstärker von Carnad entsteht durch einen natürlichen Prozess, bei dem die Proteine ​​der natürlichen Inhaltsstoffe in kleinere Gruppen von Aminosäuren und Tripeptiden zerlegt werden und ein natürliches Aroma ergeben.

Wir haben ein Produkt hergestellt, das zu 100 % aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht. Essen muss aus Essen gemacht werden.